Montag, 16. Oktober 2017

LSC 2 erkämpft sich die nächsten 3 Punkte🔴⚪️🔴

🔴⚪️🔴
Am gestrigen Sonntag schlug unsere Mannschaft den ASV Fußgönheim 2mit 2:1 aufgrund einer geschlossenen kämpferischen Leistung der des kompletten Teams.
Zu Beginn der Partie zeigte sich, dass der LSC an der Tabellenspitze bleiben will und spielte mit viel Offensivdrang und so ergaben sich einige Konterchancen.
Pasquale di Ciaula brachte die Hochfelder in der zweiten Minute auch verdient in Führung.
Mit weiterem Druck aufs Fußgönheimer Tor schaffte es unsere Mannschaftleider nicht den weiteren Treffer zum 2:0 zu erzielen und vergab hochprozentige Torchancen sowie einen Strafelfmeter.
Nach dem vergebenen Strafstoß waren die Laude-Jungs wie ausgewechselt und verloren den Zugriff auf die Partie, bezeichnend hierfür war der Platzverweis von Julian Steinke (20. Min), welcher unser Team noch weiter von einem erneuten Spielzugriff drängte.
So gelang es dem Gegner in der 32. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1 zu erzielen.
So ging es in die Halbzeit.
Der Mannschaft war bewusst, dass unbedingt was am Spielstil und Kampfgeist geändert werden muss, um in Unterzahl trotzdem 3 Punkte mitzunehmen.
Vom Kampfgeist gepackt ging es in die zweite Halbzeit.
Selbst in Unterzahl, ließen die Rot-Weißen in der Defensive nichts zu und spielten weiterhin mit Drang aufs gegnerische Tor.
Es ergaben sich viele klare Torchancen, doch der Ball wollte nicht über die Torlinie der Fußgönheimer.
Die Partie neigte sich dem Ende, doch unser Team hörte nicht auf zu kämpfen und warf alles ins Spiel.
Die verdiente Belohnung erfolgte dann in der Nachspielzeit, Rene Mamon war es, der in der 90.+4 Spielminute nach Vorlage von Abdel Sabri den Schlusstreffer zum 2:1 Schoß und somit den Sieg sicherte.
Fazit:
Auch wenn man sich sein eigenes Spiel schwer macht, ist es wichtig über den Kampf in Unterzahl die 3 Punkte zu holen, um weiterhin oben zu stehen!
Für den LSC spielte:
Bundschuh- Steinke, Daubermann, Meyer, Bomba(70‘ Karakis)- Scharfenberger, Bakar( 73‘ Poyatos), Mamon, Milhajevic, Sabri- Di Ciaula (35‘ Bayati)
Nach dem 10. Spieltag steht das Team des LSC immer noch auf Tabellenplatz 1, mit 25 Punkten und 35:10 Toren.
💪🏻💪🏻💪🏻
Des weiteren ist noch anzumerken, dass sich das Team besonders über die zahlreichen Zuschauer gefreut hat und hofft auch bei weiteren Spielen, ob Heim- oder Auswärtsspiel auf eine solche Zuschauerzahl zu kommen.
💪🏻💪🏻💪🏻
🔴⚪️🔴Ein TEAM-Ein ZIEL!🔴⚪️🔴

Sonntag, 15. Oktober 2017

Du und Dein Verein: Jetzt kann abgestimmt werden!

Ab sofort heißt es: Stimmen sammeln! Denn die 1.000 Vereine, die bis zum 7. November 2017 um 12 Uhr die meisten Stimmen haben, können sich über eine Spende von je 1.000 Euro freuen.

Bitte unterstützt uns fleissig und stimmt für uns ab.


Hier ist der Link: Abstimmen

U16 gewinnt gegen VfR Friesenheim

Am Sonntag den 15.10.17 gewinnt unsere U 16 gegen VfR Friesenheim mit 5-1 und holt sich damit den 2 Sieg in Folge, mit 3 Siegen und 3 Niederlagen stehen wir aktuell mit 9 Punkten auf Platz 10 punktgleich mit JSG Weinstraße und Knittelsheim.

Endergebnis: LSC Ludwigshafen 5 - 1 VfR Friesenheim

Trainer für Ballschule


Wir suchen Verstärkung für unsere Ballschule


Für unsere Ballschule suchen wir eine/n motivierte/n Trainer/in, welche/r  Spaß daran hat, mit den Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2012 und 2013 die ersten fußballerischen Schritte zu gehen und ihnen die Freude am Fußball zu vermitteln.

Wir erwarten von unseren Trainern Engagement und Teamfähigkeit. Eine Trainerlizenz bzw. Erfahrungen im Trainerbereich sind nicht erforderlich. Wir unterstützen Dich gerne mit unserem Ausbildungskonzept und  bei  Aus- und Weiterbildungen. Wir wünschen uns eine längerfristige Zusammenarbeit über die Ballschule hinaus.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich bitte bei uns.

Kontakt:

Steffen Demmerle

01578-7943791


Oder komm einfach Freitags zwischen 18 und 19Uhr auf unserer Geschäftsstelle vorbei.

Samstag, 14. Oktober 2017

LSC E4 - SV Ruchheim 2 8:1

5 Ausfälle (Herbstferien = Urlaubszeit, dazu noch Verletzte) sind nicht gerade die besten Voraussetzungen für ein Spiel. Also kurzerhand noch 2 Jungs aus der F3 ins Team berufen, Arne und Nico.

Die körperlichen Vorteile lagen klar bei Ruchheim, lediglich 3 waren wier unsere Jungs 2008er Jahrgang, die anderen alle 1 Jahr älter. Die spielerischen Vorteile lagen jedoch klar bei uns.

Es dauerte bis zur 5. Minute, als Felix eine Verwirrung im Strafraum nach einer Ecke zum 1:0 nutzen konnte. Im Anschluss beherrschten wir das Spielgeschehen, konnten aber aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen. Es dauerte bis zur 16. Minute, bis Connor Nico mit einem schönen Pass auf die Reise schickte, und dieser sicher zum 2:0 verwandelte. Kurz vor der Halbzeitpause, nach einer Ecke für Ruchheim, nahm Arne im Mittelfeld den abgewehrten Ball auf, spielte ihn direkt in den Lauf von Luis, dieser lies dem Torwart keine Chance. 3:0 zur Halbzeit, verdient, aber eigentlich zu wenig. Daher war die Marschroute für die 2. Halbzeit klar, mehr kombinieren, den Gegner laufen lassen und zu klaren Torchancen kommen.

Dass die Jungs das verstanden hatten, zeigten sie bereits 40 Sekunden nach Wiederanpfiff, Pass von Connor auf Luis, 4:0. Unsere Jungs spielten jetzt befreit auf, wunderschöne Kombinationen zwischen Mehmet, Felix und Luis führten in der 32. Minute zum 5:0. Je schöner die Kombinationen jedoch wurden, umso fahrlässiger ging man mit den Chancen um. Nahezu im Minutentakt wurden super Chancen vergeben. Da alle nur noch im Offensivmodus waren, kam Ruchheim in der 36. Minute zum 5:1 Ehrentreffer. Zwei Minuten später konnte Mizan den alten Abstand jedoch wieder herstellen, nachdem er eine Unaufmerksamkeit der Ruchheimer Abwehr ausnutzte. In der 46. Minute erhöhte Connor nach Flanke von Mizan auf 7:1 und eine Minute später stellte Mizan nach Vorlage von Nico den 8:1 Endstand her.

Ein klasse Spiel unserer Jungs, tolle Kombinationen, sehr schön herausgespielte Torchancen. Tim hatte im Tor wenig zu halten, 3-4 sehr gute Chancen der Ruchheimer konnte er jedoch sicher entschärfen.

Wir wünschen Enes und Ilias, unseren beiden Verletzten alles Gute und eine baldige Genesung!

D1 gewinnt 3:2 gegen Alemania Maudach

Ein verdienter Sieg unserer Jungs, leider wurden zu viele Chancen wieder nicht verwertet, das unser Problem ist. Bereits in der1. Min.gingen wir 1:0 in Führung. Zwischenzeitlich hatten wir mehrere Chancen um noch höher in Führung zugehen. In der 21.Min. erzielten endlich das 2:0. In der 28.Min. kam Maudach zum 1:2 nach einem unglücklichen Eigentor. In der 2.Halbzeit kam Maudach in der 52.Min. durch einen umstrittenen Elfmeter zum 2:2. Im Gegenzug konnten wir durch einen schön getretenen Freistoß und einem wunderschönen Kopfball den verdienten Siegtreffer erzielen.
Unser nächstes Heimspiel ist am 21.10.2017  gegen SV Sondernheim.
Anstoß:16:30 Uhr

Donnerstag, 12. Oktober 2017

ASV Fußgönheim spielt am Sonntag gegen Ludwigshafener SC


Obwohl der Ludwigshafener SC die Partie gegen Winnweiler 1:0 gewonnen hat, steht das Team immer noch auf einem Abstiegsplatz. Und in Fußgönheim haben die Rot-Weißen zuletzt immer schlecht ausgesehen. Seit dem Wiederaufstieg des ASV hat der LSC in vier Auswärtsspielen dort nur einen Punkt geholt, bei einem Torverhältnis von 2:13. Vom Erfolg gegen Winnweiler lässt sich Trainer Michael Drese nicht blenden. „Wir machen zu viele einfache Fehler“, hat der Coach erkannt. Das gilt auch für Verteidiger Onur Yildirim, bei dem am vergangenen Sonntag auch nicht alles klappte, der aber mit einer guten Einstellung gefiel. Der 21 Jahre alte Rechtsverteidiger kurbelte über seine Seite immer wieder das Spiel des LSC an, ist offensivfreudig und hatte selbst zwei gute Chancen. „Wir geben in keinem Spiel auf. Ich bin sicher, dass wir noch für Überraschungen sorgen werden“, sagt Yildirim. Der Student an der Ludwigshafener Fachhochschule, der in Richtung Controlling tendiert, muss sich im Stellungsspiel verbessern und im Zweikampf geschickter werden.

Montag, 9. Oktober 2017

Moldoveanus Tor beschert LSC den Sieg



LUDWIGSHAFEN. Mit einem Treffer von Robert Moldoveanu hat Fußball-Verbandsligist Ludwigshafener SC beim 1:0 (0:0)-Sieg gegen den ASV Winnweiler eine Enttäuschung verhindert. Das späte Siegtor erinnerte an viele Spiele der letzten Saison.

Nach dem Abpfiff wurde beim LSC gelacht, und die Stimmung war wieder blendend. Für einen Moment wurde befreit gejubelt, und 90 Minuten Kampf und Krampf waren vergessen. Das Ergebnis, die drei Punkte zählten. Dieser Erfolg lässt die Hochfelder wieder auf den Ligaverbleib hoffen.Schon früh wurde klar, dass sich hier zwei spielerisch limitierte Mannschaften gegenüberstehen, die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Das machte sich vor allem in den beiderseits unzureichend vorgetragenen Offensivaktionen bemerkbar. Bälle versprangen, zahlreiche Pässe landeten im Niemandsland. Zündende Ideen oder Spielwitz waren nicht zu erkennen. Viele Aktionen blieben im Ansatz stecken. Zur Ehrenrettung der Akteure muss man sagen, dass der unebene Platz ein flüssiges Kombinationsspiel fast unmöglich machte.
„Das Spiel war nicht berauschend, aber die Mannschaft hat sich bemüht, auch wenn spielerisch manches im Argen lag“, sagte Trainer Michael Drese. Nicht immer habe die Konzentration gestimmt und es seien viele einfache Fehler gemacht worden. „Aber wir haben gegen Ende viel Druck gemacht, waren das bessere, weil engagiertere Team. Die Mannschaft hat sich gegen einen harmlosen Gegner, der nach vorne nicht viel zuwege gebracht hat, nicht mit dem Remis zufrieden gegeben“, lobte der Coach die Einstellung. Einer der für diesen unbändigen Kampfgeist steht, ist Onur Yildirim. Der Außenverteidiger schaltete sich oft mit nach vorne ein und kurbelte über rechts das Offensivspiel an. „Wenn wir alle unsere Leistung abrufen, kann es zum Klassenerhalt reichen. Wir geben nie auf und haben uns diesen Sieg erkämpft“, sagte der 21-jährige Mann mit der Nummer 8.

Dass es doch noch reichte, lag an einem der wenigen sehenswerten Angriffe. Erik Rehhäußer bediente Mikail Terzi auf dem Flügel, und dessen Flanke verwertete Torjäger Robert Moldoveanu mit sattem Linksschuss der Marke „Wembley-Tor“ (87.). „Da haben wir uns für unsere Bemühungen belohnt. Der Ball war auch hinter der Linie“, beteuerte Moldoveanu.

So spielten sie

Ludwigshafener SC: Mohr - Yildirim, Denis Jolic, Aydin, Terzi - Taher, Shala (31. Rehhäußer) - Prince Jubin, Drese (65. Termine), Julien Jubin - Moldoveanu.thl

Donnerstag, 5. Oktober 2017

🔴⚪️🔴LSC bleibt an Spitze🔴⚪️🔴


Auch wir melden, wenn auch etwas verspätet, uns vom letzten Spieltag.
Unser Team konnte erneut 3 Punkte einfahren und bleibt an der Tabellenspitze.
Am letzten Sonntag empfingen wir die junge Mannschaft vom VfR Friesenheim 2.
Diese begann früh die Rot-Weißen anzulaufen, was allerdings in der 21.Minute durch Dean Wittmann bestraft wurde, und der LSC ging mit 1:0 in Führung.
Kai Spahl war es kurz darauf in der 23. Minute, der auf 2:0 erhöhte.
In der ersten Hälfte zeigten die Rot-Weißen weiterhin ihre Dominanz und erspielten sich weitere sehr gute Chancen, welche allerdings nicht bis ins Tor gingen.
So ging es in die Halbzeit.
Kurz nach Wiederanpfiff der Partie erzielte Rene Mamon das 3:0 per Strafelfmeter (48‘).
Nach dem erzielten 3:0 waren die Hochfelder wie ausgewechselt und verloren den Zugriff auf das Spiel.
Ließen zu viele Räume im Mittelfeld und verlieren an Konzentration, was der Gegner vom VfR selbstverständlich nutzte und in der 55. Spielminute auf 3:1 verkürzte.
Leider konnte der Gegentreffer kein Wachrütteln der LSC‘ler erreichen, und sie mussten in der 85. Minute einen erneuten Gegentreffer zum 3:2 hinnehmen, was auch zeitgleich das Endergebnis war.
Trotzdem konnten wir die drei Punkte in der Gartenstadt halten und sind weiterhin an der Tabellenspitze.
Fazit:
Nicht nur eine gute Halbzeit guten Fußball spielen reicht aus, es heißt immer 90 Minuten Vollgas geben.
Für den LSC spielte:
Bundschuh- Steinke, Meyer, Poyatos, Mamon- Al-Bayati(77‘ Bakar), Belgin, Sabri, Spahl(46‘ Karakis), Mihaljevic(46‘ Odermatt)- Wittmann
Unser Team ist nach dem 8. Spieltag immer noch an der Tabellenspitze mit 21 Punkten und 32:8 Toren.
🔴⚪️🔴Ein TEAM-Ein ZIEL!🔴⚪️🔴

Dienstag, 3. Oktober 2017

D1 gewinnt Turnier in Maxdorf

In einem gut besetzten Turnier gewannen wir die Vorrunde mit 4 Siegen und einer Niederlage. Im Viertelfinale spielten wir gegen SC Alemania Maudach 2 und kamen über ein 0:0 nicht hinaus  deshalb kam es zum  Elfmeterschießen das wir mit 7:6 gewannen. Im Halbfinale spielten wir wieder gegen VFR Friesenheim 2 die uns als einzigste Mannschaft besiegen konnte mit 2:0. Bekanntlich kann man aus Fehler lernen und wir gewannen in einem einseitigen Spiel mit 2:0. Nun war das Endspiel erreicht und wir spielten gegen Alemania Maudach 1.
Es war ein sehr gutes Endspiel von beiden Mannschaften und nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Somit mußte ein Elfmeterschießen die Endscheidung bringen.
Hier gewannen wir 4:2 , durch eine super Leistung unseres Tormanns der 3 Elfmeter parieren konnte.
Ein Lob auch an ASV Maxdorf für die gute Turnierorganisation.
Auch an alle Mannschaften für das sportliche faire Turnier. Sowie den gute  Schiedsrichterleistungen.

Autohaus THG Ludwigshafen GmbH

Der Ludwigshafener Sport Club bedankt sich beim Autohaus THG für die Spende von fünf Sitzbänken für unseren Kunstrasen.
Die C Jugend bekam einen neuen Trikotsatz und möchte sich auf diesem Weg herzlich bedanken

Neu- und Gebrauchtwagenhandel
Als ein Privat-Unternehmen und ein zertifizierter Partner von Mobile.de, haben wir uns auf den Kauf und Verkauf von Gebrauchtwagen spezialisiert.
Wir bieten Ihnen eine komplette Verkaufsabwicklung an. Natürlich erfolgt jede Abwicklung in einem diskreten und Seriösen Umfeld.
Gerne beraten wir Sie telefonisch, unter der Telefonnummer 0621 / 54575452.

Wir freuen uns mit Ihnen in Kontakt zu treten.


Professionelle Aufbereitung
Ein top-gepflegtes Fahrzeug ist Ausdruck von Lebensqualität und ein Garant für maximalen Werterhalt. Wer sein Auto regelmäßig und sorgsam pflegt geht auch anders mit Ihm um. Diese Sorgfalt reflektiert sich nicht nur auf Ihr Fahrverhalten sondern auch auf Ihren Alltag.

Grundsätzlich behandeln wir Ihr Fahrzeug nur mit den aktuell besten Produkten und geben diese ausschließlich in Hände von Fachleuten die sich regelmäßig weiterbilden und Schulen.

Rundum
An- und Verkauf von Fahrzeugen
Finanzierung und Leasing
Inzahlungnahme
HU-/AU-Untersuchung und Feinstaubplakette Vorbereitung
Garantie und Gewährleistungs Service
Unfallhilfe und Abschleppdienst
Hol- & Bringdienst
Anmeldung und Abmeldung
Versicherungsservice
Das Autohaus THG Ludwigshafen GmbH hat sich von Grund auf dieser Aufgabe gewidmet und ein verlockendes Preis-Leistungsverhältnis für Sie zusammengestellt.

Ihr Team der Autohaus THG Ludwigshafen GmbH
Autohaus THG Ludwigshafen GmbH
(20)
Frankenthaler-Straße-202a
67059 Ludwigshafen am Rhein
Deutschland
Tel.: +49 621 54575452
2. Tel.-Nr.: +49 (0)176 79041212
Mobiltelefon: +49 176 79041212
Fax: +49 621 54580432

Auswärtssieg bei Arminia Ludwigshafen F3



Am Samstag stand das nächste Ligaspiel an. Die ersten 5 Minuten wurden leider fast komplett verschlafen , sodass wir uns nicht hätten beschweren können wenn wir zurück gelegen hätten . Doch dann fingen die Jungs an das zu machen was sie können , und zwar Fußball spielen. Nach knapp 12 Minuten stand es dann auch 4 :0 . Leider war die Chancenauswertung mal wieder das Manko , denn zuviele Chancen wurden liegen gelassen . Die 2. Halbzeit dümpelte dann so vor sich hin , dennoch sind wir sehr zufrieden und stolz auf die Jungs, die als junger Jahrgang wirklich sich sehr gut präsentieren . Am Ende stand es 11:2 für die Jungs in rot

Es spielte

Marlon - Musab - Conner - Arne - Lennox - Nico - Mika - Ledion - Maurice

Tore / Vorlagen
Arne 2 Vorlagen
Mika 1 Tor
Musab 1 Vorlage
Ledion 3 Tore
Lennox 3 Tore 3 Vorlagen
4 Tore

Turnier in Römerberg F3


Am 01.10 bei schönstem Wetter spielten wir unser erstes Turnier als F Jugend. 4 Gruppen a 4 Mannschaften sollte die Hinrunde sein, danach sollten die jeweiligen Gruppen 1 , 2 , 3 , und 4 gegeneinander spielen.

In der Hinrunde hatten wir es mit Böhl Iggelheim , Bürstadt und Römerberg zu tun. Alle 3 Mannschaften waren im Jahrgang gemischt mit 2009 /2010 er Jungs .

Erstes Spiel erster Anriff des Gegners 0:1 hinten . So hatten wir uns das nicht vorgestellt , aber die Jungs rafften sich zusammen und konnten das Spiel durch schöne Kombinationen umdrehen und am Schluss einen 3:1 Sieg einfahren .

Im 2. spiel trafen wir auf Bürstadt die auf dem Turnier als geheimer Favorit gehandelt wurden, zumal sie auch Jungs hatten die wieder teilweise 2 Köpfe größer waren als unsere Jungs . Aber das Thema kennen wir und wissen Größe ist nicht alles im
Fußball . Unsere Jungs waren von Beginn an wach und ließen dem Gegner keine Luft zum Atmen . 2 schöne sehenswerte Treffer brachten uns somit auf die Siegesstrasse und wir könnten das Spiel 2:1 für uns entscheiden .

Im letzen Spiel gegen Römerberg erreichten wir ein ungefährdetes 1:0 und so standen wir mit 3
Siegen in 3 spielen auf Platz 1 . Somit sollten wir in der Gruppe mit den anderen 3 Gruppenersten die Endrunde spielen . Alle Mannschaften hatten ihre Gruppe mit 3 Siegen beendet und reine 2009 er Jungs in ihren Reihen.

Dennoch gingen unsere Jungs mit breiter Brust ins erste Spiel gegen Auerbach. Das Spiel war sehr
Spannend , Chancen auf beiden Seiten , tolle Paraden der Tormänner auf beiden Seiten . Somit trennte man sich gerecht mit 0:0 .

Im 2. spiel trafen wir auf die Jungs auf Oberhausen, die sehr körperbetont spielten , und die ein oder andere strittige Situation hervor trat . Die Jungs in rot blieben aber cool und antworteten mit Toren und super Kombinationen. Am Ende hieß es 3:0 für uns

Im letzen Spiel trafen wir auf die erste Garnitur aus Böhl iggelheim. Identisch zum ersten Spiel gegen die 2. Garnitur lief es , erster Angriff des Gegner erstes Tor . Die letzen Reserven und Kräfte wurden jetzt nochmal mobilisiert und dadurch könnten wir auch dieses Spiel drehen und am
Ende verdient mit 3:1 vom Platz gehen .

Das wir stolz auf die Jungs sind müssen wir nicht sagen . Ungeschlagen bei so einem Turnier zu bleiben ist eine Riesenleistung welche die Jungs als Team gemeistert haben .

Da offiziell keine Platzierung genannt werden darf wurden die jungen LSC ler inoffiziell als Turniersieger und erhielten die Goldenen Medaillen

Es spielten

Marlon - Musab - Conner - Arne - Lennox - Nico - Maurice - Ledion - Mika

Tore / Vorlagen
Conner 2 Vorlagen
Musab 1 Vorlage
Maurice 2 Tore
Mika 1 Tor
Ledion 2 Tore 1 Vorlage
Nico 2 Tore 3 Vorlagen
Lennox 5 Tore 2 Vorlagen

Sonntag, 1. Oktober 2017

U16 gewinnt in Freinsheim

Gleich zur Anpfiff setzten unsere Jungs die Heimmannschaft unter Druck, in der 3 und 4 Spielminute trafen unsere Jungs das Alu, der Ball wollte nicht ins Netz, bis auf die 23 Spielminute als Duha Kurtoglu den Ball zu Eren Demir flankte und er das 0-1 erzielte. Als die Heimmannschaft den Anstoß durchführte traf Eren Demir erneut zum 0-2. Weitere Riesen Chancen verpassten wir in und gingen nur 0-2 in die Halbzeit. Nach 2 Verletzungen waren wir gezwungen umzustellen und die Heimmannschaft verkürzte in der 41 Minute auf 1-2.
Lütfihan Karakas baute die Führung auf und traf gleich 2 mal in der 43 und 44 Spielminute durch Foulelfmeter. Eren Demir erhörte erneut in der 47 Minute auf 1-5 . Die Heimmannschaft hat es noch geschafft in der 2 Halbzeit auf 4-5 zu verkürzen.
Endstand 4-5

FC Speyer 09 vs LSC D1 2:2

In einem guten Spiel haben es beide Mannschaften versäumt den entscheidenden Siegtreffer zu machen. FC Speyer das mit Verstärkung aus der Verbandsliga antrat ging in der 12. Min mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte FC Speyer in der 38. Min auf 2:0. Nun machten wir auch unsere Chancen in der 41. Min und in der 53. Min zum mehr als gerechten 2:2 Endstand.

Donnerstag, 28. September 2017

LSC 1925 2. Mannschaft


🔴⚪️🔴SPIELANKÜNDIGUNG🔴⚪️🔴
Am kommenden Sonntag ist das nächste Spiel unseres Teams.
Wir empfangen die Mannschaft des VfR Friesenheim 2 auf der Bezirkssportanlage Gartenstadt.
Der VfR Friesenheim 2 belegt momentan Platz 8 und konnte ebenfalls sein letztes Spiel deutlich gewinnen.
Gegner: VfR Friesenheim 2
Wann: Sonntag 01.10.2017
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Wo: Kunstrasen des LSC
💪🏻💪🏻💪🏻
Wir freuen uns auf reichlich rot-weiße Unterstützung in jeglicher Form!
💪🏻💪🏻💪🏻

Dienstag, 26. September 2017

KOMMENTAR Bankrott-Erklärung


Von Thomas Leimert
In dieser Verfassung muss
sich Verbandsligist LSC keine

Hoffnungen machen. So

reicht es nicht zum Ligaverbleib.


Verbandsligist Ludwigshafener SC wird bis zum letzten Spieltag um den Klassenverbleib kämpfen – im besten Fall. Dass es schwer werden würde, daran gab es schon vor der Saison keine Zweifel. Mit dem Sieg in Zeiskam hat das Team Hoffnungen geweckt. Doch nur wenn die Mannschaft diese Leistungen auch kontinuierlich abruft, kann sie im Kampf gegen den Abstieg bestehen. Ein Plus der Hochfelder ist, dass sie wissen, wie Abstiegskampf geht. In den vergangenen Jahren war der LSC regelmäßig im letzten Drittel der Tabelle zu finden und hat es immer geschafft, wenn auch zweimal mit viel Glück. Das könnte aufgebraucht sein. Mit Vorstellungen wie gegen Herschberg reicht es nicht. Dieser Auftritt war eine Bankrott-Erklärung. Die Körpersprache war katastrophal, es hat an allem gefehlt.
Quelle

Böser Rückschlag für LSC


Fussball: Verbandsligist kommt gegen den bisher punktlosen Tabellenletzten SV Herschberg nicht über ein 2:2 hinaus

Von Thomas Leimert


Ludwigshafen. Fußball-Verbandsligist Ludwigshafener SC tritt auf der Stelle. Statt den Anschluss ans hintere Mittelfeld herzustellen, hat es dem Team gegen den biederen SV Herschberg nur zu einem 2:2 (1:2) gereicht, das zudem glücklich war.

Trainer Michael Drese hatte im Vorfeld der Partie darauf hingewiesen, dass eine Leistung wie beim überraschenden 4:3-Erfolg in Zeiskam öfter kommen müsse. Stichwort: Konstanz. Deshalb hatte er dem erfolgreichen Team eine neue Chance eingeräumt. Nur der erkrankte Erik Rehhäußer wurde von Jan Drese ersetzt, der überraschend im defensiven Mittelfeld auflief. Damit hatte der Coach sechs offensive Akteure aufgeboten.Der LSC fand in einer Partie, die kein Verbandsliga-Niveau hatte, keine Einstellung. „Eigentlich hätten wir vor Selbstvertrauen strotzen müssen. Aber den erhofften Aufwind gab es nicht“, bemängelte Michael Drese. In der ersten Hälfte seien ja zumindest noch Ansätze zu sehen gewesen. Da mussten die Gastgeber aber einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Jan Drese war etwas übermotiviert in einen Zweikampf gegangen und traf Jannick Rinner. Den Elfmeter verwandelte André Hampel zum 0:1 (8.).
Die Ansätze, die der Übungsleiter meinte, führten zu vier Chancen, wobei die Jubin-Brüder Prince und Julien mit ihrer Schnelligkeit immer wieder Lücken rissen. Das 1:1 war aber nicht herausgespielt, sondern fiel nach einem Freistoß von Ali Aydin mit einem Kopfballtor von Prince Jubin (26.). Der Genickschlag folgte mit der letzten Aktion vor der Pause. Nach einer Ecke herrschte totale Konfusion, die erneut Hampel zum 2:1 für den Gast nutzte. „Dieses Tor hat uns heruntergezogen. Bei Standards haben wir viel zu wenig Spannung. Mehr als eine intakte Moral können wir heute nicht auf der Habenseite verbuchen“, sagte Innenverteidiger Denis Jolic. „Ich vermisse bei Eckbällen die Handlungsschnelligkeit und Konzentration“, ergänzte LSC-Sportchef Jakob Brunn.

Nach dem Wechsel stolperte eine total verunsicherte Elf über den Rasen. Die Mannschaft machte einfachste Dinge falsch, lieferte slapstick-artige Einlagen. Es gab keinen Druck, keine Chancen. „Wir sind fast eingeschlafen“, drückt es Spielleiter Karl-Heinz Daubmann drastisch aus. Der SVH hatte nicht viel zu bieten, aber der LSC schaffte es, noch schwächer zu agieren. „Das war eine Katastrophe. Am Ende müssen wir froh sein, noch einen Punkt geholt zu haben“, klagte Trainer Drese. Das 2:2 gelang dem einzigen guten Akteur, Denis Jolic, mit einem wuchtigen Kopfball nach der elften LSC-Ecke. „Wir schaffen es nicht, zwei-, dreimal am Stück gut zu spielen. Das war ein Absturz“, resümierte der enttäuschte Coach.

So spielten sie

Ludwigshafener SC: Wiegand - Mihaljevic, Dominik Jolic (45. Denis Jolic), Aydin, Terzi - Drese - Prince Jubin, Taher, Shala, Julien Jubin - Moldoveanu (64. Yildirim).

Montag, 25. September 2017

D2: Sieg gegen MSV Ludwigshafen im Kreispokal

Am 19.09.2017 gewann unsere D2 das Pokalspiel gegen den MSV Ludwigshafen. Die ersten Minuten tat sich unsere Mannschaft schwer gegen den alten Jahrgang des MSV Ludwigshafens. Schon nach zehn Minuten aber nahm unser Team die Zügel in die Hand und ging mit 1:0 in Führung. Die Mundenheimer versuchten auszugleichen, aber unser Schlussmann zeigte sein Können und parierte somit einige Schüsse auf sein Tor. Es blieb beim 1:0 zur Halbzeit. Direkt nach der Pause gelang dem MSV der Ausgleichstreffer. Nun fand ein reiner Schlagabtausch statt. Unsere Jungs zeigten schönen Fußball mit tollen Spielzügen auf das gegnerische Tor. Nach einem Eckball witterte unsere Offensive die nächste Torchance und wir führten erneut 2:1. Dann ein Fehler in der 48. Minute und es stand 2:2. Nach einer schönen Flanke von rechts vollendete unsere Offensive per Volley zum 3:2. Mit einem Gegentor der Mundenheimer war das Pokalspiel so gut wie entschieden. Das Highlight des Spiels war jedoch der gekonnte Freistoß aus 20 Metern unter die Latte, welches den Endstand von 5:2 bedeutete.

In die 3. Pokalrunde geht es am 25.10.2017 um 18.00 Uhr gegen den FSV Oggersheim.
Es spielten (Tore):
1-Milad M. (TW), 2-Nuri H., 3-Yannick Y., 4-Adrian G., 5-Andreas P. (2), 6-Elias W., 7-Marco T., 8-Fabian H., 9-Semih B., 10-Yasin A.(1), 11-Efe S. (1), 12-Osman O., 13-Tim Z. und 14-Can Y.

Zudem lieferte die D2 des LSC drei Tage zuvor ein Klasse-Meisterschaftsspiel gegen den SV Ruchheim ab. Es ging hin und her. Unsere Verteidigung ließ keine Tormöglichkeiten zu und unser Angriff nutzte seine Torchancen aus. Alle Spieler hatten stark gespielt und daher verdient 3:0 gewonnen.
Es spielten (Tore):
1-Markus M. (TW), 2-Nuri H., 3-Yannick Y., 4-Adrian G., 5-Andreas P., 6-Elias W., 7-Marco T., 8-Osman O., 9-Semih B., 10-Yasin A.(1), 11-Efe S. (1), 12-Tim B., 13-Davide F., 14-Fabian H.(1) und 15-Can Y.

F3 holt 3. und 4. Sieg innerhalb von 3 Tagen


 Samstag Auswärtssieg beim SV Pfingstweide

Am vergangenen Samstag spielten unsere Jungs beim SV Pfingstweide. Der Anfang des Spiels war sehr offen und spannend und es dauerte knapp 10 Minuten bis die Jungs in rot mit 1:0 in Führungen gehen konnten. Nach der Führungen lief der Ball allerdings besser und so konnte bis zur Halbzeit ein klares 3:0 erspielt werden, wobei wieder etliche Chancen liegen blieben. Dieses in der Halbzeit besprochen, wurde leider nicht umgesetzt und so mussten wir innerhalb von 5 Minuten 2 Gegentore hinnehmen, und somit war das Spiel wieder offen. es dauerte noch 2-3 Minuten doch dann konnten die jungen LSC ler wieder ihren Rhytmus finden und spielten ihr gewohntes Spiel und konnten dieses somit letztendlich mit 6:2 gewinnen. Zu erwähnen ist das Tor zum 3:0. Da dieses unser Torwart Marlon schoss, mit einem direkten Abschlag ;-)

Es spielten: Marlon - Ilija - Musab - Conner - Arne - Leon - Lennox - Nico - Maurice - Mika - Ledion

Tore / Vorlagen

Marlon 1 Tor
Ilija 1 Vorlage
Lennox 1 Tor 2 Vorlagen
Nico 1 Tor 1 Vorlage
Conner 1 Vorlage
Ledion 3 Tore


Heimsieg beim Montagsspiel gegen den SV Ruchheim

Am heutigen Montag fand das nächste Spiel der Runde gegen den SV Ruchheim an. Beim Anblick der Gegner dachte man zuerst man spielt gegen eine E-Jugend, da die meisten Spieler des Gegners fast 1 Kopf größer waren als unser größter Spieler ( somit fast 2 Köpfe größer als unsere kleinere ;-) )
Aber da im Fussball bekanntlich die Größe keine Rolle spielt, fingen die Jungs in Rot gewohnt druckvoll an und erarbeiteten sich die ersten Chancen, scheiterten allerdings am Tortwart oder an sich selbst ;-). Nach knapp 8 Minuten konnten wir verdient den 1:0 Führungstreffer erzielen, ließen jedoch einige Chancen liegen, der Druck des Gegners wurde höher und auch die körperbetonte Spielweiße brauchte die kleinen Roten etwas ins stocken und so musste man innerhalb von 2 Minuten das 1:1 und das 1:2 hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit konnten wir noch den Ausgleich erzielen und gingen so in die Pause. Man wollte in der 2. Halbzeit cleverer spielen, weniger in die direkten Zweikämpfe gehen und den Gegner ausspielen. Dies gelang auch sehr gut und so konnte man mit schönen Kombinationen und 2 tollen Fernschüssen die 2. Halbzeit souverän für sich entscheiden, und am Schluss einen 6:3 Heimsieg verbuchen

Es spielten

Marlon - Ilija - Musab - Conner - Leon - Lennox - Nico - Arne - Maurice - Ledion - Mika

Tore / Vorlagen

Nico 1 Tor
Leon 1 Vorlage
Ledion 4 Tore 2 Vorlagen
Lennox 1 Tor 2 Vorlagen
Maurice 2 Vorlagen