Donnerstag, 21. September 2017

JSG Weinstraße - LSC B2 0:2

Beim Nachholspiel holte sich unsere B2 die 3 Punkte mit 0:2 Tore .
Gleich zum Anpfiff setzte unsere B2 die Heimmannschaft unter Druck und vergab in den ersten 10 Minuten mehrere Chancen.
In der 15 Spielminute setzte sich Duha-Cagid Kurtoglu über die rechte Seite durch und flankte den Ball auf Eren-Cihan Demir der den Ball ins Netz brachte 0-1 . So auch der Halbzeitstand .
In der 2 Halbzeit spürte Mann das die Jungs von JSG Weinstraße wach geworden sind , diese versuchten den Ausgleich zu erzielen doch unsere Mannschaft verteidigte fehlerlos. Nach einem Konterspiel in der 79 Spielminute ,kam es zu einem Foulelfmeter den Lütfihan Karakas sicher verwandelte. So auch der Endstand 0-2 .

LSC zieht in nächste Pokalrunde ein!🔴⚪️🔴


Am Dienstag Abend schlug unser Team den fünft platzierten der A-Klasse mit 3:0 und zieht in die vierte Pokalrunde ein!
Von Beginn an war klar, dass der Gegner ein anderes Tempo an den Tag legen wird, als unser Team es gewohnt ist.
Allerdings hielten die Rot-Weißen perfekt dagegen und ließen nichts zu. So schafften es die Gegner des SC Bobenheim Roxheim nicht, sich Torchancen aus dem Spiel zu erarbeiten.
Dean Wittmann war es, der kurz vor dem Halbzeitpfiff, nach Auflage von Dennis Tomczyk die 1:0 Führung erzielte.
So ging es in die Halbzeit, es war klar, dass die A-Klasse-Mannschaft in der zweiten Hälfte nochmals aufdrehen wird und Trainer Nico Laudenbach, stellte seine kompakt stehende Mannschaft perfekt ein.
Aber auch nach Wiederanpfiff schafften es die Gegner nicht, durch die Reihen des LSC zu kommen.
Wieder Dean Wittmann war es, der seine Schnelligkeit auspielte und auf 2:0 erhöhte, dieser war es auch, der kurz darauf eine hochprozentige Torchance vergab.
Die Roxheimer, deren Kräfte langsam schwanden, mussten dann in der Endphase den Schlusstreffer zum 3:0 hinnehmen, Torschütze war Deniz Karakiz, der Mitte der zweiten Hälfte eingewechselt wurde.
So endete die Partie mit einem verdienten 3:0 Sieg für unsere Jungs vom LSC 2.
Fazit:
Perfekte Abstimmung und Kampfgeist von jedem einzelnen, bringen auch höherklassige Gegner zum Verzweifeln und Scheitern!
Für den LSC spielten:
Bundschuh- Mamon, Poyatos(Daubermann), Meyer, Steinke- Belgin, Scharfenberger, Tomczyk(Karakis), Sabri(Toskano), Mihaljevic- Wittmann
🔴⚪️🔴Ein TEAM-Ein ZIEL!🔴⚪️🔴

🔴⚪️🔴SPIELANKÜNDIGUNG🔴⚪️🔴 Derby-Time!


Diesen Samstag muss unser Team vom LSC2 gegen unseren Nachbarn den VSK Niederfeld ran!
Die Niederfelder belegen momentan Platz 15 in der B-Klasse, was definitiv nichts zu heißen hat, denn wenn Derby ist, wird jeder Spieler motiviert sein!
Gegner: VSK Niederfeld
Wo: Hartplatz des VSK
Wann: Samstag 23.09.2017
Anpfiff: 14:30 Uhr
Wir freuen uns auf reichlich lautstarke Fans, die uns helfen das Spiel unter Derby-Atmosphäre austragen zu können.
🔴⚪️🔴Ein TEAM-Ein ZIEL!🔴⚪️🔴

Mittwoch, 20. September 2017

F3 feiert Kantersieg im 2. Ligaspiel ( 24:0)



Am vergangenen Samstag bestritten die Jungs der F3 ihr 2. Ligaspiel zuhause gegen den Polizeisportverein Grün Weiß. Das Spiel war von Minute 1 an sehr einseitig und so dauerte es keine 2 Minuten und die Jungs gingen mit 1:0 in Führung. Der Druck auf das Tor der Grün weißen war weiterhin sehr massiv, nur leider wurden die Chancen sehr leichtfertig vergeben. Nach Mitte der ersten Halbzeit sollte es nun besser , und die Jungs vom LSC nutzten ihre herausgespielten Chancen effektiver, somit ging man dann auch mit einem 10:0 in die Pause.

In der Pause sammelten die Jungs nochmal ihre Kräfte und zeigten in der 2. Halbzeit eine Mischung zwischen schönem Kombinationsspiel und Powerpressing. Diese Mischung war sehr ansehbar und somit war der Endstand auch in der Höhe vollkommen verdient mit 24:0.


Es spielten: Marlon - Iljia - Musab - Conner - Arne - Lennox - Nico - Leon - Ledion - Maurice - Mika

Tore / Vorlagen: Maurice 1 Tor 1 Vorlage
                      Arne 2 Tore
                      Conner 1 Vorlage
                      Mika 2 Tore
                      Leon 3 Tore 1 Vorlage
                      Ledion 5 Tore
                      Lennox 5 Tore 7 Vorlagen
                      Nico 5 Tore 3 Vorlagen
                      Eigentor 1 Tor

Sonntag, 17. September 2017

Ludwigshafener SC E4 - Arminia Ludwigshafen E2 2:2

In einem unterhaltsamen Spiel trennten sich die E4 des LSC und die E2 der Arminia am Ende 2:2. In der ersten Hälfte hatte der LSC mehr Spielanteile, in der zweiten Hälfte die Arminia. Beide Mannschaften verpassten es jedoch, in ihren jeweiligen Druckphasen mehr Tore zu erzielen.
Das 1:0 fiel in der 16. Minute nach einer Ecke. Leichte Verwirrung vor dem Tor, Arminia bekommt den Ball nicht weg, Mehmet brauchte nur noch einschieben. So ging es auch in die Pause. Die Arminia, mit 4 Spielern älteren Jahrgangs kam erwartet stark aus der Pause zurück. In der 32. Minute waren wir in der Abwehr kurzzeitig unkonzentriert, das nutzte die Arminia zum 1:1. In der Folgezeit konnten wir dem Druck gut standhalten und den ein oder anderen Konter setzen. In der 42. Minute führte solch ein Konter zum 2:1. Mehmet kam über rechts und flankte scharf vors Tor, so dass ein Arminia Spieler nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. Jetzt wurde der Druck noch größer, aber unsere Abwehr stand gut. In der 48. Minute revanchierten wir uns jedoch für das Eigentorgeschenk. Nach einer Ecke versuchen wir den Ball am kurzen Pfosten zu klären und schlugen ihn uns unglücklich selbst ins Tor. 2:2, ein gerechtes Ergebnis. Für uns wie auch letzte Woche unglücklich kurz vor Schluss. Nichts desto trotz ein klasse Leistung unseres Teams.

Samstag, 16. September 2017

Viktoria Herxheim vs D1 2:2

Im Spitzenspiel der D-Junioren Landesliga trennte man sich zurecht Unentschieden. Es war eine super Werbung für den Fussball. Von Anfang an spielten beide Mannschaften auf Sieg, kein Abtasten. In der 18. Minute ging Herxheim mit 1:0 in Führung. Postwendend erzielten wir den 1:1 Ausgleich. In der 24. Minute erzielte Herxheim wieder die 2:1 Führung und im Gegenzug erzielten wir wieder den Ausgleich zum 2:2. In der 2. Halbzeit ging es munter weiter. Die beste Chance hatten wir in der 49. Minute, als wir durch einen schönen Kopfball nur die Latte trafen. In der 60. Minute hatte auch Herxheim die Riesenchance, als ein Spieler allein vor unserem Tormann stand und dieser durch sein langes stehen bleiben den Ball abwehren konnte. Nun sind wir Tabellenführer und dies gilt es nächste Woche zu verteidigen.
Ihr habt euch das heute verdient, klasse weiterso.
 
Unser nächstes Heimspiel 23.09.2017 gegen SV Rucheim.
 
Anstoß: 12:30 Uhr

Montag, 11. September 2017

Der Ludwigshafener SC II entschied das Topspiel der Fußball-B-Klasse Rhein-Pfalz Süd beim FSV Oggersheim mit 1:0 (1:0) für sich. Salwan Al-Bayati war in der 24. Minute per Kopf zur Stelle.


„Für mich standen da heute die beiden besten Mannschaften der Liga auf dem Platz. Die Oggersheimer hätten sich aufgrund der zweiten Halbzeit einen Punkt verdient gehabt, aber meine Jungs haben super gekämpft. Das war richtig gut“, freute sich LSC-II-Trainer Nicolas Laudenbach über den Auswärtssieg.Auf der Gegenseite war die Stimmung naturgemäß etwas gedrückter: „Wir haben uns zu Beginn einschüchtern lassen und nicht mit so viel Risiko gespielt“, ärgerte sich FSV-Spielertrainer Ersin Ertas. Er sah den geforderten Elan aber in den zweiten 45 Minuten gegeben.
Dass der einzige Treffer des Spiels nach einer Standardsituation fallen sollte, passte ins Bild der Anfangsphase. Den beiden Mannschaften – wenn auch technisch sehr versiert – merkte man die Bedeutung und die damit einhergehende Nervosität an. Nachdem LSC-II-Angreifer Dean Wittmann den ersten Torschuss der Partie auf das Tor bringen konnte, verwandelte Salwan Al-Bayati den anschließend Eckball per Kopf zur Führung (24.). Knapp zwei Minuten später hatte der umtriebige Abwehrchef Deniz Ertas per Freistoß den Ausgleich gleich zweimal auf dem Fuß. Er scheiterte mit seinem ersten aber zunächst an Gästeschlussmann Dennis Bundschuh und mit seinem zweiten am Aluminium. Auch in der Folge war das Gestänge der größte Gegner der nun zwar dominierenden, jedoch nicht durchschlagskräftigen Gastgeber. Nachdem sie immer wieder an der dicht gestaffelten LSC-II-Abwehr gescheitert waren, hatte erneut Ertas genug und zog aus der Distanz einfach mal ab – Latte (77.).

Stark wie Bundschuh auch den Freistoß von Deniz Ertas (78.) und den Weitschuss des eingewechselten Tugay Sarar (90.) entschärfte und seinem Team somit die drei Punkte sicherte.

Für Ersin Ertas war die Niederlage zwar schmerzhaft, letztlich aber kein Beinbruch: „Gegen starke Gegner kann solch eine Niederlage mal passieren. Aber wir wissen, was wir können und haben gezeigt, dass wir auch gegen solche Mannschaften mindestens eine Halbzeit lang dominieren können“, fasste er zusammen.

so spielten sie

FSV Oggersheim: Cali - Aylan, Cinar, Deniz Ertas, Mandato - Dursun, Martin (61. Sarar) - Giordano Orsini, Bilici, Malli (83. Kutun) - Ersin Ertas

LSC Ludwigshafen II: Bundschuh - Mamon, Steinke, Daubermann, Belgin - Scharfenberger, Al-Bayati (45.+1 Tomczyk) - Karakis (83.Horn), Di Ciaula (68. Toscano), Mihaljevic - Wittmann

Tore: 0:1 Al-Bayati (24.) - Gelbe Karten: Dursun, Bilici, Aylan - Steinke, Al-Bayati, Tomczyk - Beste Spieler: Deniz Ertas, Ersin Ertas, Aylan - Scharfenberger, Steinke, Bundschuh - Zuschauer: 120 - Schiedsrichter: Bosco (Mannheim).

Drese: Ein Rückschritt : LSC verliert gegen SG Rieschweiler 1:3


Von Thomas Leimert


Ludwigshafen. In dieser Verfassung wird es Fußball-Verbandsligist Ludwigshafener SC schwer haben, in der Liga zu bleiben. Die 1:3 (1:1)-Pleite gegen die SG Rieschweiler ist schmeichelhaft. Es hätte leicht ein 1:5 oder 1:6 geben können.

Bisher war es so, dass der LSC wenigstens in den Heimspielen trotz Niederlagen mit Einstellung und Mentalität zu gefallen wusste. Doch davon war vor allem in der indiskutablen zweiten Hälfte nichts zu sehen. Nach Wiederanpfiff erspielten sich die Platzherren nicht eine Chance, resignierten früh, obwohl die Partie bis zur 86. Minute zumindest vom Ergebnis her (1:2) noch nicht entschieden war.Richtig überzeugt haben die Gastgeber nur zehn Minuten lang. Da gelang ihnen das Führungstor mit einem direkt verwandelten Eckball von Erik Rehhäußer (5.), und es gab zwei gute Möglichkeiten für Jan Drese. Mit dem 1:1 von Tobias Leonhard nach einer Ecke wendete sich das Blatt. „Wir haben Standards trainiert. Aber auch wenn man ein solches Tor bekommt, darf man die Partie nicht so aus der Hand geben“, kritisierte Trainer Michael Drese. In der Folge hatten die Hochfelder nur noch eine halbe Möglichkeit, als eine abgefälschte Flanke von Rehhäußer auf der Latte landete (18.). Ansonsten dominierte die SG eindeutig. Die Westpfälzer waren gefährlicher, spielerisch besser und traten geschlossener auf. Mit Glück verhinderte der LSC einen Rückstand.
„Schon in der Halbzeit habe ich in der Kabine gemerkt, dass dem Team die Spannung fehlt. Da ist keiner, der die anderen aufrüttelt und mitreißt“, klagte der Coach. Nach Wiederanpfiff taumelten die Platzherren in die Niederlage. „Das war ein dürftiger, ein lebloser Auftritt“, urteilte Spielleiter Karl-Heinz Daubmann. Auch Linksverteidiger Mikael Terzi, der erstmals in der Verbandsliga in der Startelf stand und den verletzten Mehmet Batur ersetzte, redete nicht lange um den heißen Brei herum. „Rieschweiler hat den Druck erhöhte. Wir haben die Ordnung verloren und in der Konzentration nachgelassen“, sagte der 19-Jährige treffend. Spielern wie ihm, die in eine nicht funktionierende Elf kommen, kann man keine Vorwürfe machen. „Es gibt keine Kommunikation auf dem Platz. Diese Leistung war ein Rückschritt“, betonte Drese.

So spielten sie

LSC: Mohr - Yildirim, Denis Jolic, Fröhlich, Terzi - Dominik Jolic, Rehhäußer (67. Termine) - Taher, Drese (55. Shala), Julien Jubin (58. Prince Jubin) - Moldoveanu.

Erfolgreicher Saisonstart der E1 bei DHL SW Frankenthal*

Die E1 Junioren spielten von Beginn an mit starkem Pressing und guter Abwehrleistung und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause machte es Frankenthal durch ein 2:1 wieder spannend, nach der Pause gingen die LSCler mit Druck aus dem Mittelfeld nach vorne und sorgten mit dem 3:1 und 4:1 für klare Verhältnisse. Die Frankenthaler kamen nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr zu ihrem 2. Treffer. Letzten Endes gelang dem LSC der Schlusstreffer zum 5:2. Fazit: Ein gelungener Saisonauftakt mit meist konzentrierter Leistung und starkem Mannschaftsauftritt, also weiter so Jungs!

LSC E4

Am 09.09.17 spielte unsere E4 gegen die E3 von VfR Friesenheim. Es war die erwartete ausgeglichene Partie zweier Mannschaften, die sich zu Beginn vorsichtig abtasteten. Einige Torchancen auf beiden Seiten konnten nicht genutzt werden, somit ging es mit 0:0 in die Pause. Die zweite Hälfte begann der LSC druckvoll, jedoch konnten wieder einige Chancen nicht verwandelt werden. Es dauerte bis zur 35. Minute, Mehmet nutzte einen Fehler der gegnerischen Abwehr, zog aus 15m direkt ab und Felix konnte den Ball per Kopf unhaltbar für den Torwart abfälschen. Friesenheim zeigte sich vom Rückstand jedoch wenig beeindruckt. In der 41. Konnte Friesenheim durch eine klasse Einzelleistung per Weitschuss den Ausgleich erzielen. Beide Mannschaften wollten nun den Sieg, Torchancen auf beiden Seiten. In der 48. Minuten gelang dem LSC erneut die Führung, und wie. Mehmet volley auf Edi rechts außen, Edi direkt volley in die Mitte zu Felix und Felix per Seitfallzieher ins Tor. Der Jubel kannte keine Grenzen. Aber das wars noch lange nicht. Eine Minute später schlug Friesenheim zurück, 2:2 in der 49. Minute. Das war es dann endgültig. Ein gerechtes Unentschieden, in einem überaus fairen Spiel. Die Zuschauer wie auch die Trainer waren begeistert vom Spiel.

Nach dem Spiel ging es dann für den Großteil der Mannschaft (unterstützt von Arne, Lennox, Nico aus der F3 und Raul aus der F1) weiter zum Bahnhof, um mit dem Zug zum Bundesliga-Spiel Mainz 05 gegen Bayer Leverkusen zu fahren. Wir sahen ein tolles Spiel, mit ebenfalls 4 Toren, aber diesmal mit einem Sieger, Mainz 05. Danke an Mainz 05 und den SWFV, für die vergünstigten Tickets, klasse Aktion. Die Jungs waren begeistert so nah dran gewesen zu sein.

Erster Sieg der F3 Mannschaft

Am vergangenen Samstag traten unsere Jungs in ihrem ersten Ligaspiel beim VFR Friesenheim an. Von Beginn an machten die Jungs Druck nach vorne und spielten sich einige Torchancen raus. Jedoch klappte es beim Abschluss noch nicht so gut, entweder parierte der Tormann, oder der Pfosten stand im Weg oder der Ball ging am Tor vorbei. Nach ca. 8 Minuten sollte es dann doch gelingen und man ging verdient mit 1:0 in Führung. Mit dem Tor im Rücken spielten die Jungs in Rot weiter nach vorne, vernachlässigten jedoch ab und an die Defensive und luden die Gegner ein Konter zu spielen. Nach 15 Minuten konnten wir auf 2:0 erhöhen, mussten jedoch fast im Gegenzug den Anschlusstreffer hinnehmen.

In der Halbzeit wurden einige Dinge besprochen die im 2. Durchgang besser gemacht werden sollen, und diese wurden auch prompt umgesetzt. Das Spiel wurde von hinten heraus aufgezogen, und schön über aussen kombiniert. Innerhalb der ersten 9 Minuten konnten die Jungs somit 3 Treffer erzielen und diese Tore gaben Sicherheit. Kurz vor Schluss wurde dann noch auf 6:1 erhöht , was gleichzeitig der Endstand war. Gerade in der 2. Halbzeit haben unsere 2 Torhüter eine sehr starke Leistung gezeigt. Wir freuen uns auf die nächsten Spiele und sind stolz das die Jungs sich im ersten Spiel so gut durch setzen konnten.

Es spielten: Marlon - Ilija - Musab - Conner - Mika - Lennox - Nico - Arne - Maurice - Ledion - Leon

Tore: 1:0 Ledion Vorlage Nico
        2:0 Mika Vorlage Lennox
        3:1 Ledion
        4:1 Lennox
        5:1 Lennox Vorlage Nico
        6:1 Nico Vorlage Lennox

Sonntag, 10. September 2017

D2 verliert gegen D1 des FG 08 Mutterstadt

Am Samstag, den 09. September 2017 hatte unsere D2 das zweite Auswärtsspiel in
der Meisterschaft zu bestreiten. Diesmal war der Gegner FG 08 Mutterstadt. Nach
einem Sieg und einer Niederlage wollten unsere Jungs im dritten Spiel unbedingt in
Mutterstadt punkten.
Obwohl der Gegner komplett aus dem älteren, unsere Mannschaft dagegen bis auf
zwei Spieler aus dem jüngeren Jahrgang bestand, konnten unsere Jungs von der
ersten Minute an gut mithalten. Nach zehn Minuten setzten sich die Mutterstädtler
aber durch ihre Körpergröße gegen unsere Mannschaft durch und schossen das
erste Tor. Allmählich ließen die Kräfte unserer Spieler nach, der Gegner nutzte das
aus und erhöhte das Ergebnis auf 2:0. Vor der Pause gelang Mutterstadt noch zwei
weitere Tore.
Kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte verkürzte unsere Mannschaft nach einem
schönen Solo auf 4:1. Zwei Minuten später erhöhte Mutterstadt auf 5:1. Der LSC gab
aber nicht auf und machte weiterhin sein Spiel. Durch einen direkten Freistoß aus
knapp 20 Metern konnten wir auf 5:2 verkürzen. Danach parierte unser Schlussmann
noch einige hundertprozentige Chancen der Gegenspieler. Fünf Minuten vor Abpfiff
traf der Gegner noch mal das Eckige und somit endete das Spiel 6:2 für Mutterstadt.
Unser nächstes Meisterschaftsspiel ist am 16. September 2017 gegen den SV
Ruchheim.
Es spielten (Tore):
1-Milad N. (TW), 2-Nuri H., 3-Yannick Y., 4-Adrian G., 5-Andreas P. (1), 6-Elias W.,
7-Marco T., 8-Osman O., 9-Efe Kaan S., 10-Yasin A., 11-Leon M. (1), 12-Semih B.,
13-Davide F., 14-Fabian H. und 15-Manuel S.

Samstag, 9. September 2017

D1 gewinnt 5:0 gegen Phönix Schifferstadt

Bereits in der 1. Min. gingen wir mit 1:0 in Führung. Dann dauerte es bis zur 21. Min bis wir auf 2:0 erhöhten und vor der Pause mit 3:0 in Führung gingen. Nach der Halbzeit erzielten wir in der 44. Min das 4:0 und in der 60. Min das 5:0.
Unsere Spieler haben wieder ein sehr gutes Spiel gezeigt.
 
Am Samstag 16.09.2917 spielen wir bei Viktoria Herxheim.
Anstoß ist um 14.30 Uhr
 
Am 17.09.2017 spielen wir zuhause gegen den SV Sandhausen ein Freundschaftsspiel.Wir würden uns sehr freuen wenn ein paar mehr Zuschauer kämen.
Anstoß ist um 16:00 Uhr.

Freitag, 8. September 2017

Duell der jungen Trainer


Fussball: FSV Oggersheim erwartet am Sonntag LSC II

LUDWIGSHAFEN. Im ersten Spitzenspiel der Fußball-B-Klasse Rhein-Pfalz Süd erwartet der noch unbesiegte Tabellenführer FSV Oggersheim am Sonntag, 15 Uhr, Verfolger Ludwigshafener SC II. Es ist auch das Duell zweier junger Trainer.

Der 24 Jahre alte Ersin Ertas trainiert zusammen mit seinem Zwillingsbruder Deniz in der zweiten Saison den FSV Oggersheim. Mit dem Start, der zehn Punkte aus vier Partien gebracht hat, ist er zufrieden, wenngleich das Programm bisher keine unlösbaren Aufgaben parat hatte. „Trotzdem muss man jeden Gegner ernst nehmen. Zuletzt haben wir uns in der Pfingstweide eine Halbzeit lang schwer getan“, sagt der Coach. Der letzte Pass sei zu selten angekommen, und das Spiel des FSV sei zu hektisch. „Wir müssen viel ruhiger spielen“, fordert Ertas. Der LSC II sei immer eine unangenehm zu spielende Mannschaft mit großen Qualitäten im Angriff. „Wichtig ist die defensive Stabilität. Vorne sind wir immer für Tore gut“, verdeutlicht Ertas. Sollte Marco Bartnik rechtzeitig fit werden, können die Oggersheimer am Sonntag Bestbesetzung aufbieten.Beim LSC II hat seit der vergangenen Runde Coach Nicolas Laudenbach das Sagen. Der 27-Jährige kommt aus einer Familie, die mit dem Verein eng verbunden ist. „Mein Vater Hans-Jürgen hat beim LSC gespielt und war bis zur B1 mein Trainer“, berichtet der Junior. Mutter Susanne hat vor Jahren den Jazzdance beim LSC hoffähig gemacht. Vereinstreue ist auch für Nicolas kein Fremdwort, sieht man von einem einjährigen Abstecher zum PSV Grün-Weiß ab. „Vom damaligen Trainer der Grün-Weißen, Thomas Engel, habe ich viel gelernt. Er gibt mir heute noch Tipps“, erklärt Laudenbach. Nach einem Kreuzbandriss will er nicht mehr spielen. „Man macht sich angreifbar. Ich halte es für sinnvoller, außen zu stehen. Da kann man Entwicklungen eines Spiels besser erkennen“, ist der Coach sicher. Wenn alle fit sind, will der LSC oben angreifen.thl

Fussball: LSC am Sonntag gegen Rieschweiler


LUDWIGSHAFEN. Nach der schon obligatorischen Auswärtsniederlage steht Fußball-Verbandsligist Ludwigshafener SC am Sonntag, 15 Uhr, gegen die SG Rieschweiler unter Zugzwang. Am Mittwoch schied das Team im Verbandspokal aus. Jahn Zeiskam war Endstation in der dritten Runde.

Trainer Michael Drese hatte vor dem Kellerduell in Rüssingen überraschend den Torwart gewechselt. „Wir haben drei Torhüter, die alle spielen wollen. Niklas Wiegand hat gute Anlagen, war aber zuletzt, wie etwa in Waldalgesheim, nicht so stark. Max Mohr hat gut trainiert und sich den Einsatz verdient“, erklärt der Coach den Wechsel. Nirgendwo hat der LSC einen solchen Konkurrenzkampf wie im Tor. Die 21 Gegentreffer in sechs Spielen lassen sich an den Torhütern nicht festmachen. „Die Defensivarbeit der gesamten Mannschaft lässt zu wünschen übrig. In Rüssingen haben wir im Mittelfeld keinen Zugriff auf Spiel und Gegner bekommen und zudem die Standards von Mario Basler miserabel verteidigt“ nennt Drese Gründe für die 1:4-Pleite.Von den jungen Spieler zählt Taher Taher zu denen, die bisher überzeugt haben. „Er hat großes Potenzial, Ideen und eine gute Spieleröffnung. In der Rückwärtsbewegung und im taktischen Verhalten muss er sich noch verbessern“, urteilt der Trainer über den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler. Taher hat einen identischen Vor- und Familiennamen, was in seiner Heimat Syrien häufiger vorkommt. Mit seinen Eltern, dem Bruder und der Schwester war er 2014 vor dem Krieg in Syrien geflohen. „Ich gehe auf das Wilhelm-Humboldt-Gymnasium in Edigheim und will vielleicht mal Zahnmedizin studieren“, sagt der ehrgeizige Taher in sehr gutem Deutsch. „Als ich gekommen bin, habe ich kein Wort Deutsch gesprochen“, erklärt er. So fleißig wie er die Sprache gelernt hat, ist er auch auf dem Platz. Er bietet sich an, fordert den Ball und hat eine erstaunliche Übersicht.thl

Montag, 4. September 2017

Termine Turniere 2018 stehen fest

Am Sonntag den 27.05.2018, ist das Kindergartenturnier.
Infos Kindergartenturnier hier

An den Wochenenden 09.06 + 10.06.2018 und 16.06. + 17.06.2018
sind unsere Sommerturniere 2018
Infos unter Sommer - Turniere 2018 hier

Trainer G-Jugend

Wir suchen Verstärkung für unsere G-Jugend

Für unsere G2 (Jahrgang 2011/12) und G3 (Jahrgang 2012/13) suchen wir dringend motivierte und engagierte Trainer/innen, welche Spaß daran haben, mit den Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2011, 2012 und 2013 die ersten fußballerischen Schritte zu gehen und ihnen die Freude am Fußball zu vermitteln.
Wir erwarten von unseren Trainern Engagement und Teamfähigkeit. Eine Trainerlizenz bzw. Erfahrungen im Trainerbereich sind nicht erforderlich. Wir unterstützen Dich gerne mit unserem Ausbildungskonzept und bei Aus- und Weiterbildungen. Wir wünschen uns eine längerfristige Zusammenarbeit.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich bitte bei uns.
Kontakt:
Steffen Demmerle
01578-7943791
Steffen.Demmerle@t-online.de


Oder komm einfach Freitags zwischen 18 und 19Uhr auf unserer Geschäftsstelle vorbei.

Samstag, 2. September 2017

D1 gewinnt 3:0 in Bellheim

Zuerst haben heute unsere Kinder und Eltern unseren Trainern Cristo Trantopoulos und Mevludin Jaija zur bestandenen Prüfung der C-Lizenz gratuliert.
Danach fing auch schon das Spiel an. In der 18 Min. gingen wir nach einem schön getretenen Eckball, sowie einem schönen Kopfball mit 1:0 in Führung. Wir machten weiter Druck und erhöhten noch vor der Halbzeit auf 2:0. In der 2. Halbzeit ließen wir es dann ruhiger angehen und erzielten in der 43 Min. das 3:0 durch einen Strafstoß.
 
Unser nächstes Heimspiel ist am 09.09.2017 gegen Phönix Schifferstadt 2
 
Anstoß ist um 12:30 Uhr

Dienstag, 29. August 2017

Über Fairplay und Zivilcourage: Teambuilding beim Ludwigshafener SC



Vom 21. bis zum 23. August 2017 hat der Gewaltprävention-Pädagoge Kelly H. Sach mit drei Mannschaften des Ludwigshafener SC über verschiedene Themenbereiche der Gewaltprävention gesprochen. Deeskalation hat für die U19 auf dem Plan gestanden, Körpersprache und Kommunikation für die U17. Mit der U15 hat er Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen thematisiert. Mit allen drei Mannschaften wurde zusätzlich das im Mannschaftssport – und auch darüber hinaus – überaus wichtige Thema „Fairplay und Zivilcourage“ behandelt.

An einem Dienstagabend besucht Kelly H. Sach die U15 im „Anpfiff-ins-Leben“-Jugendförderzentrum in Ludwigshafen. Im Dialog mit den 18 Jugendlichen erarbeitet er die Themen Fairplay und Zivilcourage. In einem zweiten Block geht es um Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Der passionierte Kampfsportler fragt in die Runde, wie sie denn „Fairplay“ definieren würden und die jungen Kicker sammeln Ideen: „dass man sich an die Regeln hält“, „dass man über die Regeln hinaus fair ist“. Von hier aus arbeitet sich die Gruppe weiter in die thematische Tiefe.

Für Sach ist es wichtig, dass die Spieler ein Verständnis von Empathie entwickeln. Mit offenen Reflexionsfragen wie „Welche Sätze würden dir helfen, wenn du verloren hast?“ schlägt er eine Richtung ein, in die die Mannschaft gerne mit Antworten folgt: „Ihr habt gut gespielt“, „Nächstes Mal seid ihr dran“ kommen als Ideen. Mit Mitgefühl sollen die Spieler auch außerhalb des Fußballplatzes zur Zivilcourage ermutigt werden – allerdings ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Sach gibt den Spielern praktische Regeln an die Hand, wie sie anderen in Not helfen können.

Falls dabei die Deeskalation nicht hilft, zeigt Sach den Jugendlichen im praktischen Teil, wie sie sich trotzdem wehren können: „Manchmal ist es so, dass man in eine Situation kommt, in der man Zivilcourage zeigen muss und man davon ausgehen kann, selbst angegriffen zu werden.“ Im Selbstsicherheitstraining übt die Mannschaft Verteidigungstechniken, die den Angreifer nicht verletzen. Nach einer kurzen Vorführung dessen, worauf es ankommt, üben die Jugendlichen die Handgriffe. Viele sind verblüfft, wie effektiv sie wirken.

Britta Bonath, „Anpfiff ins Leben“-Koordinatorin für Schule, Beruf und Soziales hält viel von der Präventionsreihe: „Herr Sach ist überaus kompetent und holt die Spieler dort ab wo sie stehen. Egal, ob es jetzt 13- oder 19-Jährige sind.“ Das Teambuilding findet jährlich statt. Die Themen bleiben dabei gleich, damit jeder Spieler, der den Leistungsbereich in rotierendem System durchläuft, alle Themen mitnimmt. Dieser Ausbau der sozialen Kompetenzen soll zusammen mit anderen Maßnahmen dazu beitragen, Jugendlichen aus der „Anpfiff ins Leben“-Förderung den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Dafür ist eine ausgeprägte Sozialkompetenz die Voraussetzung.

Das Teamtraining wurde von der Spedition Alpensped bereits zum dritten Mal unterstützt. Geschäftsführer Christian Faggin schätzt die Prävention sehr: „Uns ist gerade die Jugendarbeit sehr wichtig. Jugendarbeit ist präventive Sozialarbeit. In diesem Projekt werden Jugendliche unter anderem gecoacht und ,mitgenommen‘ und erfahren somit die so wichtige Wertschätzung. Ich selbst konnte mich letztes Jahr in einem Teamtraining mit Kelly H. Sachs davon überzeugen.“

Das Teamtraining kommt bei Spielern und Trainern gut an. Atilla Birlik, Trainer der U15-Mannschaft fand die Themenauswahl passend: „Die Zivilcourage war gut. Das hat mir gefallen, weil es ein aktuelles Thema ist.“ Auch von den Spielern kommt positives Feedback. Von der U17 hat es am Montagabend Standing Ovations gegeben und auch Abwehrspieler Flavio von der U15 hat den Abend hilfreich gefunden: „Ich habe heute Vieles gelernt. Ich habe gelernt, was Fairplay ist. Das kann ich weitererzählen.“

erstellt von Philipp Metzler